Kostenloser Versand innerhalb Deutschland ab € 45,- Bestellwert
Versand innerhalb von 2-5 Werktagen
Kostenlose Hotline 05921 713 999 0
 

Selbstgenähtes geschickt aufpimpen

Pimpe deine (DIY) Kleidung!

Kennst du das auch? Du hast einen Hoodie oder ein Kleid für deine Tochter genäht, findest es aber noch etwas fad? Es fehlt der richtige Pepp? Oder die Idee, wie du es aufhübschen kannst? Dann kommen hier ein paar schnelle Tipps, wie du deine Kleidung ohne großen Aufwand aufpeppen kannst.

Knöpfe:

Eine Fake Knopfleiste kann eine optische Trennung unterstreichen oder verteilt auf dem Hoodie einen ganz besonderen Effekt zaubern! Eine Fake Knopfleiste zu nähen ist ganz einfach und auch ohne Nähmaschine möglich. Hierfür nimmt man einfach mehrere gleiche Knöpfe und näht diese horizontal oder vertikal an.

3D-Applikation:

Für den ganz besonderen Effekt kann man auch eine 3D Applikation machen, zum Beispiel mit Blütenblättern, die man rechts auf rechts zusammennäht und dann in der Mitte mit einem Knopf zusammennäht. Für die Blüte schneidest du 10x die Vorlage aus, die du jeweils an der Rundung zusammennähst, und dann wendest. So hast du 5 Blütenblätter, die du nur noch mit einem Knopf verbinden musst. Ich vernähe diese Blüte gerne auf Mützen.

Conny-blog-v1

Paspel:

Paspel gibt es in ganz vielen, verschiedenen Unifarben und auch gemustert, z.B. mit Punkten. Sie werden in Teilungen beim Nähen mit eingenäht. Zum Einnähen empfiehlt es sich, ein Reißverschlussfüßchen einzunähen. Paspel kann auch mit dem Bündchenabschluss zusammen vernäht werden.

WICHTIG! Paspel gibt es elastisch und nicht elastisch. Für Kleidungsstücke sollte elastisch Paspel verwendet werden und für Homedeko oder Rücksäcke nicht elastische Paspel.

Bündchen:

Bündchen gibt es meist schlicht, damit der Look des Hauptstoffes sanft unterstrichen wird. Möchte man aber Bündchen als Highlight einsetzen, kann man die Bündchen stückeln, verschiedene Farben zusammen nähen und dann am Kleidungsstück annähen, um einen besonderen Hingucker zu haben!

Snappap:

Absolut vielfältig und ein neuer Trend in den letzten Jahren ist das Vernähen von Snappap. Man schneidet hierfür die Größe, die man braucht, aus und vernäht es direkt auf dem Kleidungsstück! Ebenso beliebt ist es, Snappap zu beplotten oder mit Stoffmalfarben/-stiften zu bemalen.

Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Wir freuen uns, wenn du uns beim Ausprobieren und Zeigen verlinkst! #diemitderkrone

Eure Conny

Tags: diy, pimpen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.